Heimatkundliche Streifzüge - Sonderhefte

In unregelmäßigen Abständen gibt der Landkreis Sonderhefte der Schriftenreihe "Heimatkundliche Streifzüge" heraus.

50 Jahre Kriegsende

1. Wie konnte es dazu kommen?

  • Josef Brunner: Der Nationalsozialismus im Landkreis Hilpoltstein
  • Oscar Schneider: Wetterleuchten
  • Alfred Gorniak: Dunkle Wolken auch über Röttenbach

2. Wie war das damals? Die letzten Tage des Krieges in unserem Heimatraum

  • Kurt Müller: Die militärische Lage


Leerstetten/Schwand/Rednitzhembach

  • Ingeborg Höverkamp: Als die Amerikaner kamen
  • Johann Georg Rusam, Pfarrer: Kriegstagebuch

Wendelstein/Röthenbach bei St. Wolfgang

  • Johann Gebhardt: Bombennächte
  • Manfred Horndasch: Ein Schock um ein Schock Eier
  • Schreibwerkstatt Wendelstein: Röthenbach bei St. Wolfgang

Kammerstein

  • Walter Schnell: Ein kleines Dorf im NS-Staat ? Streifzüge durch eine schwere Zeit

Regelsbach

  • Georg Hetzelein: Weil die Ami kumma sen

Abenberg

  • Johann Baptist Sperber, Pfarrer: Aufzeichnungen
  • Franz Kornbacher: Beim letzten Aufgebot

Büchenbach/Asbach/Aurau/Tennenlohe/Ottersdorf/Neumühle

  • Fritz Gundel, Georg Straußberger, Thomas Braun, Bernhard Burk, Hans Gundel: Augenzeugen berichten vom Kriegsende

Roth

  • Kurt Müller: Der Bürgermeister beging Selbstmord
  • Werner Fuchs, Georg Haßler: Flucht, Bomben und Schrecken des Krieges im April 1945
  • Gerhart Honig: Panzer rollen über die "Gredl"-Brücke
  • Reinhold Friedrich: Erinnerungen eines Rother Lausbuben
  • Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung, Fritz Knoll: Kriegsende und Neubeginn im Jahr 1945 in Roth

Georgensgmünd

  • Fritz Schönwald: Franz Frey hat Sprengung des Bahnviadukts verhindert
  • Karl Hirschmann: Jüdische Spuren im Landkreis nur noch historisch
  • Irene Benkhart: Engpaß: Kohleversorgung in Georgensgmünd im letzten Kriegswinter

Großweingarten

  • Josef Kocher: 22. April: gegen 14 Uhr kamen die Panzer Spalt
  • Willi Ulsamer: Bewegte Tage einer kleinen Stadt

Röttenbach/Mühlstetten

  • Alfred Gorniak: Die Hölle war los ? Jagdbomber schossen die Häuser in Brand

Hilpoltstein

  • Josef Brunner: Der Bürgermeister mit der weißen Fahne
  • Alois Ostermeiser, Josef Binder: Aufzeichnungen
  • Elisabeth Rehm: Es kam der Tag
  • Anton Strobl: Ein baumlanger Schwarzer
  • Hilpoltsteiner Kurier: Gertrud Schindler bewahrte Hilpoltstein vor Katastrophen

Allersberg

  • Robert Unterburger: Das Kriegsende 1945 in Allersberg ? Aus den Aufzeichnungen des damaligen Bürgermeisters Franz Frey - Aufruf des neuen Bürgermeisters Wilhelm Burkhardt
  • Rudolf K. Mang: Ein Holländer auf deutscher Seite

Heideck/Laibstadt/Laffenau/Selingstadt

  • Kurt Müller: Erschossen, nachdem er sich ergeben hatte
  • Anton Schultheiß: Tagebucheintragungen aus dem Rückzug durch die nähere Heimat
  • Ernst Betz: Laffenau ? das Leben in einem fränkischen Dorf
  • Albert Struller: Im Strudel des Kriegsgeschehens

Göggelsbuch/Ebenried/Mörlach/Offenbau/Untermässing

  • Josef Brunner: Die Kriegsspur: Feuer und Tod von Göggelsbuch bis Untermässing

Meckenhausen

  • Johann Braun, Pfarrer: Erlebt und aufgeschrieben

Weinsfeld/Lay

  • Franz Xaver Bleibinhaus, Pfarrer: Tagebuchnotizen
  • Konrad Gerngroß: Bericht aus Lay

Eysölden

  • Irmgard Prommersberger: Bomberabsturz bei Eysölden ? auf Spurensuche

Alfershausen/Stauf

  • Ernst Winkler: Kämpfe um Alfershausen und Stauf

Thalmässing/Eckmannshofen/Landersdorf/Reichersdorf

  • Friedrich Köbler: Das Kriegsende daheim
  • Karl Loy: "Du SS?"? Wie Landersdorf erobert wurde
  • Fritz Weglöhner: Alle Reichersdorfer standen vor ihren Häusern, als die Amerikaner kamen

Greding

  • Kurt Müller: Der Ortsgruppenleiter tyrannisierte die Bevölkerung
  • Stadt Greding: Ende des Krieges in Greding
  • Georg Schultheiß: Kriegsgräberstätte Nagelberg

3. Nie vergessen!

  • Andrea Neubauer: Verhaftungen und Verfolgungen in Obermässing
  • Michaela Wiedmann: Schicksal der Juden
  • Kerstin Hiemer: Versorgungsengpässe
  • Hilpoltsteiner Kurier: Bundespräsident fordert Einsatz für Demokratie
  • Eugen Schöler: Bilanz zweier Weltkriege

Preis 6,10 €

- Vergriffen -

Pilzbegegnungen

Zusammengestellt von Rudolf Rossmeissl

Pilzkunde im Altertum - Pilze, wie man sie im 19. Jahrhundert kannte - Giftpilze und Speisepilze unserer Zeit - Pilze im Volksaberglauben - Die tödlichen Kräfte der Pilze - Pilze und Kräuter als Überlebenskost - Pilze als Improvisationstalente - Pilzesammeln, eine Leidenschaft - Vermarktung der Pilze - Pilze im Paragraphendickicht - Über den Nährwert der Pilze - Pilzzucht - Haltbarmachen von Pilzen - Pilzgerichte - Pilzberatungen - Kabinett der Kuriositäten - Pilze als Kunstmotiv

Preis: 9,50 €

100 Jahre Gredl

Ernst Wurdak: Die Lokalbahn Roth-Greding – ihre Geschichte und ihr Bau
Georg Hetzelein: Einsteigen! Wir fahren mit der Gredl-Bahn!
Konrad Kaseder: Der Betrieb auf der Lokalbahnstrecke Roth-Greding
Otto Stecher: Ein Zugführer berichtet
Hans Wild:
Die Bedarfshaltestelle
Carl Eberhard Wild:
Einige technische Daten
Konrad Kaseder:
Die Gleisanlagen und Gebäude auf der Nebenbahn Roth-Greding
Konrad Schliephake:
Die heutige Bedeutung der Strecke Roth-Hilpoltstein-(Greding) für den Personenverkehr
Günther Dom: 1988 – ein Schicksalsjahr für die Gredl?

Preis: 4,10 €

 

Flüchtlinge und Vertriebene im Landkreis Roth

Die Integration von Millionen von Flüchtlingen bzw. Heimatvertriebenen in die bundesrepublikanische Nachkriegsgesellschaft nach 1945 war eine gewaltige Leistung.

Von 1999 bis 2001 hatte der Landkreis Roth im Rahmen einer ausgeschriebenen Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) den Historiker Dr. Hermann Beckstein aus Thalmässing angestellt. Er sollte ein Sachbuch zum Thema „Erforschung der Integration der Vertriebenen und Flüchtlinge im Landkreis Roth“ erarbeiten und herausgeben.
Leider wurde dieses Projekt nicht abgeschlossen. Kreisheimatpfleger Georg Schultheiß und seine Frau Eva wurden daraufhin vom Landkreis gebeten, für eine Sondernummer der „Heimatkundlichen Streifzüge“ einige der vorliegenden Interviews mit Heimatvertriebenen und Buchabschnitte auszuwählen. In der Redaktion arbeiteten auch Reinhard Wechsler und Kreisarchivpfleger Robert Unterburger mit.

Interessierte, die die vollständigen Aufzeichnungen von Dr. Hermann Beckstein einsehen wollen, können dies in der kreisgeschichtlichen Bücherei im Haus des Gastes in Hilpoltstein tun. Dort ist das gesamte Material zu finden.

Zunächst informiert das Buch über „Barackenmenschen, Flüchtlingslager und Lagerleben in den Landkreisen Schwabach und Hilpoltstein nach 1945“. Fotos aus Georgensgmünd, Heideck und Roth zeigen, wie armselig die Heimatvertriebenen in Baracken hausen mussten.
Den Hauptteil des Buches nehmen Interviews mit Heimatvertriebenen ein. Befragt wurden Erika Christ (Allersberg), Johann Kefer (Büchenbach-Ottersdorf), Horst Kunz (Thalmässing-Ruppmannsburg), Wilma Loy (Abenberg-Dürrenmungenau), Iwo Neumann (Hilpoltstein), Manfred Schneider (Georgensgmünd) und Rudolf Kraus (Heideck) ein.
Sämtliche Interviewpartner äußern sich sehr ausführlich und freimütig über ihre Vertreibung aus der angestammten Heimat und verschweigen auch nicht, wenn es Probleme bei der Integration in die neue Heimat gegeben hat.

Preis: 4,60 €

Erinnerungen an Flucht und Vertreibung

Nach dem Sonderheft der heimatkundlichen Schriftenreihe des Landkreises Roth aus dem Jahre 2004 über die Schicksale Heimatvertriebener und Flüchtlinge geben „60 Jahre Vertreibung“ erneut Anlass, sich dieses kriegsbedingten menschenunwürdigen Geschehens vor zwei Generationen besonders in Erinnerung zu rufen.

Nachdem das erste Heft anhand ausführlicher Interviews von Vertriebenen die gesamte Situation darstellte, will die neue Ausgabe mit den persönlich verfassten Berichten punktuell Erlebnisse festhalten – damit Erinnerungen auch für die Zukunft und nachfolgende Generationen erhalten bleiben! Von Bedeutung waren vor allem die emotionalen und mitmenschlichen, Hilfe spendenden Momente. Sie machten das Menschsein aus, gaben Hoffnung und auch enormen Antrieb in schier ausweglosen Situationen. Bewundernswert bleibt die Integrationsfähigkeit der Einheimischen und der über zwei Millionen Vertriebenen in Bayern in der Zeit der Not und des Leides nach dem Krieg. Allein 55 000 Vertriebene wurden durch das Lager Vogelherd in Schwabach geschleust und in der weiteren Umgebung von der Bevölkerung untergebracht und aufgenommen. "Ich bin – wie bestimmt viele Bürger unseres Landkreises – der Meinung, dass sich letztlich aus dieser Notsituation auch eine sehr positive Entwicklung für die Region ergab: Alle waren bereit, gemeinsam anzupacken

und zu helfen! An etlichen Beispielen wird das in diesem Sonderheft belegt. Dennoch darf aber der Verlust an unwiederbringlichen Werten und dem wichtigen Gut „Heimat“ nicht vergessen werden", schreibt der Landrat im Vorwort.

Albert Rösch: Vogelherdkirche für die Heimatvertriebenen
Albert Rösch: Flucht und Vertreibung aus Schlesien
Albert Rösch: Von Pommern über das Sudetenland nach Franken – Das Vertriebenenschicksal der Familie Zell
Maria Kraidl: Mit Kleinkindern auf der Flucht
Ernst Sinke: Erinnerungen eines Hinterwälders
Ernst Wurdak: Wandlungen
Annelies Korinski: Erinnerungen
Elfriede Bidmon: Geboren im Egerland
Wilhelm Rubick: Gespräch mit Max Nitsche
Dieter Heller: Erinnerungen an die Vertreibung
Marga Lorenz: Man hat uns zu spät weggeschickt
Josef Neudert: Der bittere Weg nach Bayern
Marie Bittner: Meine Vertreibung und die Aufnahme in Gustenfelden
Anna Schiebel: Letzte Heimaterlebnisse in Langgrün, Vertreibung und Ankunft im Auffanglager Schwabach-Vogelherd
Wilhelm Rubick: Erinnerungen
Familien Misoph und Heiser: Vertreibung aus Saaz im Sudetenland und Ankunft in Spalt
Roland Schütz: Kindheitserlebnisse als Vertriebener aus dem Sudetenland
Hans Frank: Aus meiner Erinnerung
Bertha Wagner†, Wilhelm Rubick: Kirche – Mittelpunkt der Vertriebenen in und um Thalmässing
Elisabeth Slowenski: Wie Flüchtlinge eine neue Heimat fanden
Hans Volk: Die Vertreibung aus unserem Heimatdorf Maisch vor 60 Jahren
Georg Schultheiß: 6 Jahre der Ungewissheit: Odyssee der Familie Kuffner
Marlene Lobenwein: Die Flucht aus Ostpreußen vom 29.1.45 bis 29.1.46
Bevölkerungszahlen vom 16. Jahrhundert bis in die 1970er Jahre

Preis: 4.60 €

Nach oben